Reviews

 

 

press_dust devil

 

 

 

Bewegungsextremisten und Nebelmacherinnen

“Die drei haben sich Mehlballen in den Mund gepfropft. Die stäuben sie stoßweise aus, menschliche Nebelmaschinen. Die drei Tänzerinnen sind so vieles: Windhauch und Blätterrausch, Sturmbrausen und Holzknarzen, tosende Wellen und heulende Geister. Sie eratmen, erpusten und ertanzen Naturphänomene. Ausdauernd, konsequent und vor allem komisch. Özlem Alkis’ Choreografie „Dust Devil“ ist ein gelungenes, humorvolles Finale und
Höhepunkt des ersten Festivalabends von „638 Kilo Tanz und weitere Delikatessen“.

WAZ.de – Essen

09.11.2015 | 08:10 Uhr
Sarah Heppekausen

 

 

“Özlem Alkis leitete in Istanbul in Eigenregie einen Veranstaltungsort und sorgte für einiges Aufsehen mit ihrer Choreografie „Dust Devil“, die mit Humor und erotischem Augenzwinkern unser
Zeit- und Körperempfinden provoziert.”

Choices.de

Thomas Linden

 

 

“Eine fruchtbare Zusammenarbeit ergab sich auch zwischen der Choreografin Özlem Alkis und dem Musiker Rafael Nassif. In Alkis’ Performance „Dust Devil“ blasen die Tänzerinnen Mehlwolken in die Luft und bringen Töne hervor, tief aus der Kehle, irgendwo zwischen Gesang, Geräusch und Geschrei.”

Tagesspiegel

Birgit Rieger